Eisberg
Schnee und Eis
Schneebedeckung Nordhemisphäre

Home
Schnee
und Eis
Temperaturen
Arktis/Antarktis
Wetter in der
Arktis
Schneebedeckung
Nordhemisphäre
Eisverhältnisse
Nordhemisphäre
Ostsee-Eis
und Temperaturen
Eisverhältnisse
Südhemisphäre
Impressum
Datenschutz

Was will
uns der
Wetterbericht
sagen?
Mehr auf
Wetterbericht verstehen

Möchten auch Sie
Vermögen aufbauen
und Wohlstand
genießen?
Mehr auf
finanziell umdenken!

Real Time Weather Data

Uni-Köln
In den Wintermonaten bildet sich durch Akkumulation von gefrorenen Niederschlägen, beginnend in den Polarregionen, später auch bis in die gemäßigten Breiten, eine mehr oder weniger geschlossene Schneedecke. Eine längere Zeit vorhandene Schneedecke ist - wie auch das Vorhandensein einer Eisbedeckung über größeren Gewässern und Meeren

- ein wichtiger Klimafaktor, da sie bei nahezu allen Wetterlagen temperaturerniedrigend wirkt. Die wichtigsten Gründe sind:
- Reflexion der Sonneneinstrahlung aufgrund hoher Albedo
- isolierende Wirkung, d.h. aus dem Erdboden gelangt kaum Wärme in die Atmosphäre
- Ausfiltern der Luftfeuchtigkeit, die sich als eine Reif-Form am Schnee niederschlägt --> ermöglicht weitere Abkühlung
- bei Tauwetter Temperaturdämpfung, da aus der Atmosphäre Schmelzenergie verzehrt wird

  • aktuelle Schneebedeckung verschiedener Regen der Nordhalbkugel von NOAA
  • Prognose über den zu erwartenden Neuschnee weltweit. (Angaben sind oft etwas zu hoch!)
  • aktuelle Schneehöhen und Tipps zum Wintersport in Mitteleuropa.

    Einige Links über Schnee/Schneedecken:
  • Allgemeines Wissen über Schnee
  • Mittlere Schnee- und Eisbedeckung auf der Nordhalbkugel
  • Physikalische Eigenschaften von Schneedecken
  • Institut für Schnee- und Lawinenforschung in den Alpen
  • Langzeitverhalten der Schneedecke

  • Fragen, Anregungen, weitere Ideen oder auch Kritik können an den weitergegeben werden. Impressum